iOS 9: Das Snow Leopard fürs iPhone

Das heute veröffentlichte iOS 9 hat wieder ein paar nette Features die einzeln keine Revolution sind, aber zusammen durchaus eine Evolution. Schon nach dem ersten Downgrade in der Betaphase hab ich sie vermisst und konnte den Release Tag nicht abwarten. In diesem Artikel will ich meine Favoriten vorstellen.

Die Headline ist durchaus ernst gemeint, es wirkt (auf mich) so als wenn iOS 9 dass Snow Leopard unter iOS ist. Gäbe es nicht den einjährigen Zyklus, dann wäre vielleicht iOS 7 oder 8 mit all den grafischen Veränderungen in dieser Version erschienen.

Fangen wir mal bei der Schrift an. San Francisco, der Font den Apple mit der Watch eingeführt hat und nun nicht nur auf dem Mac einzug hält sondern auch auf unseren iPhones und iPads. Und auf beiden Systemen macht die San Francisco eine gute Figur. Auf dem Mac durfte ich sie dank einem Hack schon länger begutachten1. Auf dem iPhone gefällt sie mir jedoch noch besser, nach dem ersten Downgrade fühlte sich die Helvetica Neue falsch an. One More Thing: Groß/Kleinschreibung lässt sich auf der Tastatur endlich unterschieden.2

Aufgeräumtes NC

Weiter mit einer Kleinigkeit: im Notification Center werden nun standardmäßig alle Benachrichtigungen nach Tagen sortiert und sind auch in einem rutsch löschbar. Das macht schon was aus.

Auf dem iPad werden nun die Spalten "Heute" und "Mitteilungen" nebenbeinander angezeigt bzw man rechts zwischen Widgets und Mitteilungen wählen. Das heißt auch dass einige Widgets angepasst werden müssen.

NC auf dem iPad

Zu dem neuen intelligenten Siri, dem "Proactive" gehört auch dass sich iOS merkt ob beim einstecken eines Kopfhöreres oder verbinden mit Bluetooth die Musik App gestartet wird oder eine Podcast App. Im Lockscreen erscheint unten links, wie wir es schon von Handoff kennen, das entsprechende App Icon und die Playercontrolls samt Cover.

HandOff im Lockscreen

Bleiben wir kurz beim neuen Siri Assistenten. Man kann nun Spotlight und dort auch die Siri Vorschläge wieder mit einem Wisch nach rechts vom ersten Homescreen aus erreichen. Beim Wisch nach unten (auf jedem bel. Homescreen) erscheint wie gewohnt Spotlight Suche und die Siri App Vorschläge. Eine Zusammenstellung aus den zuletzt meistgenutzten Apps.

Siri und Spotlight

Auch der Appswitcher, Multitaskmanager oder wie das Ding nun (bei euch) heißt, bekommt ein Makeover. Die Ansicht erinnert an webOS (R.I.P.) und in der Betaphase gab es ein weiteres Feature: Handoff erscheint im unteren Bereich.

Handoff im AppSwitcher

Wo wir gerade beim Apps wechseln sind. iOS hat nun endlich einen Back Button. Naja, zumindest so etwas ähnliches. Wechselt man von einer App in einere andere erscheint oben links "Zurück zu $App". Beispiele gefällig? Notifications, AppStore Links, in den Remindern gespeicherte Website, etc. Dieser Button verschwindet nach einiger Zeit oder mit drücken des Homebuttons.

Back Button

iOS 9 ist zum einem kleiner und kann außerdem Apps löschen um ein OS Update zuinstallieren und läd diese danach wieder. Hinzu kommt das nun einige Apps kleiner werden dürften, dank App Thinning. TL;DR es werden nur noch die für das Gerät benötigte Resourcen geladen. Bisher wurde alles geladen, also auch die non-retina Grafiken, iPad Resourcen, usw.

Der Finder kommt aufs iPhone. Nicht ganz, aber solche Headlines werden kommen. iCloud Drive bekommt, ein Jahr später, eine App. Zu einer aktuellen Aussage von Tim Cook passend bzw. interessant ist die Tatsache diese App in den Einstellungen ausgeblendet werden kann. Dies sollte ja mit den anderen vorinstallierten Apps auch gehen und kommt vielleicht mit iOS 10.

Low Battery Mode. Ob der wirklich was bringt bleibt abzuwarten. Ist der Akku bei 20% bekommt man im PopUp die Möglichkeit diesen einzuschalten. Bei Aufladung wird dieser Modus automatisch abgeschalten wenn der Akku "voll genug" ist. Habe ich bisher nur einmal gesehen, daher bleibt nur: ausprobieren.

Kommen wir aber nun zu einem spannenden Feature, dass erst jetzt mit Release aufkommt: ReplayKit. Baut der Entwickler dies ein, können u.a. in Spielen Gameplays aufgenommen werden. Dabei wird auch auf das Mikrofon zugegriffen. Einen kleinen Test gibt es auf meinem YT Kanal zusehen.

ReplayKit

Wohnt ihr in Berlin? Wenn nicht könnt ihr diesen Absatz überspringen. Alle anderen dürfen sich freuen, denn in iOS 9 Maps gibt es nun auch ÖPNV Informationen. Außerdem werden an den Bahnhöfen alle Zugänge angezeigt. Buslinien sind auch dabei werden aber bisher nicht angezeigt. Selbst für die Haltestellen muss man ziemlich weit reinzoomen bis das Bus Symbol erscheint und noch weiter bis die entsp. Linien angezeigt werden.

ÖPNV

Hand aufs Herz, Hose runter. Lest ihr diese "10 geheime/versteckte Funktionen die ihr nicht kennt in iOS" Artikel? Ich klicke diese immer wieder an, Anfangs tatsächlich in der Hoffnung etwas neues zu entdecken, meist hab ich aber festgestellt dass ich alles kenne. Oft denke ich mir auch: bin ich dass oder sind das nicht fast alles Sachen die man kennen sollte? Nun, da kann man sich bestimmt streiten.
Hier nun aber ein paar Sachen die in solchen Artikeln bestimmt bald stehen. Endlich gibt es in den Einstellungen eine Suchfunktion. So kann man zum Beispiel besser den Wlan Assistenten finden, der bei schwachem Wlan Empfang dafür sorgt dass auf Cellular umgeschaltet wird. Leider sind es nur Menüpunkte, nicht einzelne Schalter.

Searchable Settings

Der vierstellige Code ist euch zu unsicher (ja, natürlich ist er das)? Dann könnt ihr jetzt auch einen sechstelligen wählen. Beim erstmaligen Einrichten wird sogar der sechstellige empfohlen.

6 digit code

Mit iOS 7 hat Apple ja leider die Ordner kastriert. Sie haben zwar Seiten eingeführt aber die Ansicht geschrumpft. Gerade auf dem iPad wirkt es absurd. Mit iOS 9 wird es etwas weniger absurd, da statt 3x3 nun 4x4 pro Seite angezeigt werden.

iPad App Folder

Kommen wir zum Safari. Nicht nur dass Notes und Reminder im Action Sheet auftauchen, man kann auch Siri darum bitten an eine Website zu erinnern.
Website Reminder

Eine weitere heißersehnte Funktion nennt sich da "Content Blocker". Keine Adblocker sondern Content Blocker, es handelt sich dabei um Apps die versuchen die Seiten im Safari zu entschlacken. Erste Tests lassen großartiges erahnen, jedenfalls für uns als User. Die werbenden haben zunächst das Nachsehen? Wer weiß. Ein weiteres kleines nettes Feature dass die meisten von euch kaum wahr nehmen dürften: Safari View Controller ersetzt die (meist sehr beschiss-bescheidenen) InApp Browser, auch da greifen die Content Blocker. Crystal ist einer der ersten und momentan zur Einführung noch kostenlos. iDevices ohne 64bit schauen übrigens in die Röhre, ob diese Hardware Voraussetzungen tatsächlich von Nöten ist darf sich jeder selbst aussuchen.

Ganz zum Schluss noch: SlideOver. Von den neuen Multitasking Features ist SliveOver dass was auch auf iPad mini 2, iPad mini 3 und iPad Air läuft. SplitView ist nur dem iPad Air 2 und iPad mini 4 vorbehalten. Von der rechten Seite reinwischen und es erscheint eine Liste mit allen Apps die diesen Modus unterstützen. Die Apps erscheinen dann in einer Art "iPhone Modus". Bild in Bild hat die selben Systemvorrausetzungen wie SplitView. Auch hier müssen erstmal die Developer ran, bisher geht PiP nur bei Videos im Safari. Dafür läuft es aber ganz gut und passt zum Beispiel super in die Sidebar von Twitterrific ;)

PiP

Zuletzt noch die Notizen App. Es kann nun auch Checklisten, Bilder und ordentliche Formatierung. Achja, Notizen werden nun über iCloud synchronisiert, nicht wie bisher über den Mail Account. Ihr könnt den Sync also nur auf Geräten mit iOS9 oder OS X El Capitan nutzen.

Notes App

Das war es dann. Artikel ist länger geworden als gedacht und ich hab natürlich nicht alles aufgezählt. Sind ja nur meine Favoriten.

  1. Man konnte sich einen Port der Font auf OS X Yosemite installieren, rechtschnell war aber auch klar dass noch ein paar Anpassungen nötig sind. So findet sich in OS X El Capitan "a sort of San Francisco" wieder.

  2. Wobei ich persönlich ja nie Probleme hatte mit der Shift Taste und das Gejammer der anderen nie verstanden hab. In der Betaphase von 8.1 gab es tatsächlich mal eine Version wo die Taste genau umgekehrt war.