Erlebnis Abenteuer (S-)Bahn fahren in Berlin

Mount Everest bestiegen? In Vietnam gekämpft? Den tiefsten Dschungel durchkämt?
Alles das ist wohl nichts gegen den Versuch Stressfrei mit der S-Bahn durch Berlin zufahren.

Da sind erst Bremsscheiben nicht richtig gewartert, dann Teile der Bremsen, unterschätzer Verschleiss, Wagons die nicht richtig angekoppelt wurden und sich während der Fahrt lösen (zum Glück “nur” eine Betriebsfahrt), Türen die durch eine Kurzschluss während der Fahrt aufgehen (ebenfalls “nur” bei einer Betriebsfahrt) und jetzt ist das Wetter, genauer der Winter schuld. Dabei ist dieser Winter doch genau DAS wie ein Winter sein sollte? Die letzten Jahre hatten wir ja wohl keinen richtigen Winter oder? Als wäre das nicht genug hat auch die Deutsche Bahn selbst Probleme mit dem Winter, der ja so überraschend und plötzlich kam.

Aktuellster Fall, am Wochenende (Ferienende) wurden die Fahrgäste von der Polizei(!) aus ICE Zügen gezogen/geholt weil dieser überfüllt war und der Zugführer sich (aus Sicherheitsgründen) weigerte weiter zufahren. Wer’s nicht weiß, das lag daran das auf einigen Verbindungen die ICE Züge nur zur Hälfte eingesetzt werden, weil diese gewartet werden müssen.

Mir fällt jetzt nicht mehr alles ein was da noch so war, aber das alle ist auf den Sparkurs der Deutschen Bahn zurück zuführen, der sich jetzt sehr schmerzlich bemerkbar macht. Da wurde dem Wartungspersonal mit Mahnungen oder Kündigungen gedroht (weiß ich aus erster Hand!), wenn sie die Wartungsintervalle einhalten und in den ICE Werken wurden für die Wartung der Züge Sonderschichten eingeschoben und Urlaubssperre für alle verhängt. Geschlossene S-Bahn Werkstätten wurden wieder geöffnet und konnte nur dank eines Aufrufs mit dem entsprechenden Personal bestückt werden.

Und so ist das Gruppenkuscheln in S-Bahn und U-Bahn mittlerweile fast schon Alltag, wobei ich in der S-Bahn bis jetzt immer Glück hatte und einen Sitzplatz bekommen habe.

Heute kam dann noch der Warnstreik der BVG hinzu, unregelmässiger Zugverkehr und geringere Takte, ergo Züge noch voller als so schon.

Desweitern *liebe *ich Leute die:

im Eingangsbereich stehen aber nicht aussteigen und auch nicht Platz machen,

aussteigen und kurz danach erstmal stehen bleiben, um zu gucken wo sie sind!

An alle Besserwisser: Ich hab hier nicht genau nach irgendwelchen Fakten recherchiert, sondern einfach das geschrieben woran ich mich noch erinnern kann und ich weiß das es stimmt.

Last, but not least: Respekt und Danke an alle TFs, Schaffner und andere (S-)Bahn Angestellte, die nichts für den Müll von oben können und sich täglich mit mies gelaunten Fahrgästen (zu denne auch ich manchmal zähle^^) rumschlagen müssen.