Ein eigenes Twitter Archiv anlegen

Kennt ja bestimmt jeder der Twitter länger nutzt und viel schreibt: man sucht nach etwas was man irgend wann mal getwittert hat. Die Suche von Twitter ist dabei keine große Hilfe. Was tut man/frau dagegen? Sein eigenes Twitter Archiv anlegen. Ich stelle euch kurz zwei Möglichkeiten vor, beide nutze ich. Die eine benötigt einen Dropbox Account und IFTTT Account, die andere einen eigenen Webserver!

1. Tweets als Textfile in die Dropbox archivieren

Das ganze geht recht einfach, Dropbox kennt und hat ja fast jeder, was ihr noch braucht ist einen Account auf ifttt.com, ein Webdienst mit dem ihr Dinge automatisieren könnt. Habt ihr das ganze müsst ihr noch den Twitter und den Dropbox Channel aktivieren und nutzt ein Recipe z.B. von mir! Anpassen, klicken, fertig. Schon habt ihr ein .txt File zum Durchsuchen samt Link zum Tweet.
Twitter hatte diese Möglichkeit übrigens vor etwa einem Jahr gekappt, seit einiger Zeit kann man allerdings wieder (eingeschränkt) auf seine Tweets per API zugreifen.

  • Vorteil: die Datei lässt sich leicht aus der Dropbox holen und irgendwo anders speichern
  • Nachteil: das Archiv nützt euch am Anfang nicht viel, da darin natürlich nur die Tweets sind die ihr ab Nutzung des IFTTT Recipes postet.

2. Tweetnest

Tweetnest ist ein Twitter Backup per PHP. Dazu benötigt ihr einen eignen Webserver (zum Beispiel für sehr kleines Geld bei Uberspace.de;) ) mit entsprechendem Zugriff drauf, PHP 5.2 und MySQL 5.0.
Tweetnest gibt es schon einige Zeit, mit der neuen Twitter API funktionierte Tweetnest nicht mehr, zum Glück hat sich der fleißige Lars Weiler drangesetzt und das ganze wieder zum Laufen gebracht und auf Github veröffentlicht. Das blieb vom ursprünglichem Entwickler nicht unentdeckt und hat Tweetnest entsprechend angepasst.
Die Installation findet ihr auf der Website des Machers, sie ist recht einfach und schnell erledigt. Es gibt jedoch noch eine auf deutsch wo gleich erklärt wird wie man das offizielle Twitter Archiv in Tweetnest einbindet! Hier lang!
Es dauert eine Weile und eventuell müsst ihr einige ,schon importierte Archivdateien löschen und den Archiv Import Prozess wiederholen, so war es jedenfalls bei mir.
Danach bleiben euch zwei Optionen um euer Archiv aktuell zuhalten: entweder meinedomain.de/tweetnest/maintenance/loadtweets.php manuell im Browser eingeben oder ihr legt einen Cronjob an.

Alles klar? :) Damit habt ihr auf alle euren jemals geschriebenen Tweets Zugriff, durchsuchbar, mit URLs, etc.

Viel Spaß bei der Zeitreise, ich fand es interessant was ich so in den ersten Monaten so geschrieben habe. Mein Archiv findet ihr hier: blogsnider.de/tweetnest/